• Vockerodt2
    AB Versicherungsmarkler GmbH - Claus Vockerodt
  • BHG
    BHG - Bauservice Waldesch
  • Bollinger
    Metallgestaltung Bollinger
  • ElektroGeissler
    Elektro Geissler
  • Funky4Kids
    Funky4Kids
  • Hook
    Fleischerei Hook
  • Koelb
    Kölb Marketing
  • KoenigvonRom
    König von Rom - Wald- und Wanderhotel
  • Kries
    Weingut Kries
  • Laux
    Laux - Steuerberatung, Betriebswirtschaftliche Beratung
  • Mathy
    Schreinerei Mathy
  • MuellerZimmerei
    Stefan Müller - Zimmerei
  • Muench
    Münch Motorenservice
  • Proske
    Servicecenter Proske - Sanitär- und Heizungstechnik
  • Roller Music
    Roller-Music
  • RosenApotheke
    Rosenapotheke Kerstin Ringel
  • Rundoor
    Rundoor - Türautomatik
  • Sauerborn
    Sauerborn Transporte, Baggerarbeiten
  • Schampera
    Schampera - Heizung, Sanitär, Lüftung
  • Kreutz
    Waldescher Beerdigungsinstitut, Inhaber Hans-Peter Kreutz
  • Wiechert
    Fliesenleger Bernd Wiechert
  • Weisselberg
    Physiotherapie Weisselberg

Bei strahlendem Sonnenschein startete die Wandergruppe aus Vereinsmitgliedern und Gästen um 13:00 Uhr vor dem Bürgerhaus in Waldesch. Entlang von Wiesen und Feldern und durch kleine Wälder ging es immer Richtung Rhein. Dank klarer Sicht an diesem schönen Oktobertag genossen wir den fantastischen Blick über den Rhein auf die Marksburg und die Panoramaaussicht bis hinüber in den Westerwald. Eine erste kleine Verschnaufpause gönnten wir uns in der Siedlung Schauren auf einer kleinen Bankgruppe direkt neben einer Pferdeweide. Leichten Fußes ging es dann weiter bis zum Romantik Hotel Klostergut Jakobsberg. An der Benediktiner Almhütte mit Biergarten haben wir uns bei schwungvollen Rhythmen von Live-Musik kurz gestärkt. Flott ging es dann weiter entlang der Golfplätze und durch den Zauberwald bis hinunter nach Spay. Ganze 13 km hatten wir bis hierher zurückgelegt.

Wanderung

In Spay im Weingut Matthias Müller erwartete uns bereits Juniorchef Christian Müller zur Weinprobe. Während er in über zwei Stunden von seiner Liebe und seinem Engagement für den Rheinwein und seine Heimat Spay erzählte und uns viel über die Arbeit und Herausforderungen im Steilhang berichtete, kredenzte der Winzer uns nach einem Begrüßungssekt erstklassige – auch hoch prämierte – Weine.

Nur ein paar Schritte weiter im Restaurant "Alter Posthof" fanden wir uns dann alle zum gemeinsamen Abendessen zusammen. Wie im Fluge verging die Zeit bei gemütlichen Plaudereien und gutem Essen. Gegen 22:00 Uhr klang dann dieser wunderschöne Herbsttag so allmählich aus. Traumhafte Panoramaaussichten, guter Wein und gutes Essen – Wanderherz, was willst du mehr?

Abendessen Paulushof

 

 

Drucken E-Mail