• Vockerodt2
    AB Versicherungsmarkler GmbH - Claus Vockerodt
  • BHG
    BHG - Bauservice Waldesch
  • Bollinger
    Metallgestaltung Bollinger
  • ElektroGeissler
    Elektro Geissler
  • Elektro Husak
    Elektro Husak
  • Funky4Kids
    Funky4Kids
  • Hook
    Fleischerei Hook
  • Gluecksgriff
    Glücksgriff PHYSIOTHERAPIE Catrin Necknig
  • Koelb
    Kölb Communication
  • KoenigvonRom
    König von Rom - Wald- und Wanderhotel
  • Kries
    Weingut Kries
  • Laux
    Laux - Steuerberatung, Betriebswirtschaftliche Beratung
  • Mathy
    Schreinerei Mathy
  • MuellerZimmerei
    Stefan Müller - Zimmerei
  • Muench
    Münch Motorenservice
  • Proske
    Servicecenter Proske - Sanitär- und Heizungstechnik
  • Roller Music
    Roller-Music
  • RosenApotheke
    Rosenapotheke Kerstin Ringel
  • Rundoor
    Rundoor - Türautomatik
  • Sauerborn
    Sauerborn Transporte, Baggerarbeiten
  • Schampera
    Schampera - Heizung, Sanitär, Lüftung
  • Kreutz
    Waldescher Beerdigungsinstitut, Inhaber Hans-Peter Kreutz
  • Wiechert
    Fliesenleger Bernd Wiechert
  • Weisselberg
    Physiotherapie Weisselberg
  • DennisMaennchen 2023
    Dennis Männchen Landwirtschaftliche Dienstleistungen - Holzhandel
  • Oppenhaeuser 2023
    Brennholzhandel Jens Oppenhäuser
  • Provinzial ChristophKroth2023
    Provinzial-Geschäftsstelle Waldesch Christoph Kroth
  • undPohlen 2024 web
    und Pohlen – Communication and Multimediadesign - Max Eherer

Neujahrsempfang 2024 – Video von Mario Specht

Bitte beachten Sie: mit dem Abspielen des Videos werden Sie auf unseren Youtube-Kanal weitergeleitet und Cookies von Youtube werden aktiviert. Sie können das Video ansehen, wenn Sie hier zustimmen. Datenschutzerklärung
Inhalt aktivieren

Jahresausflug der Handwerker- & Gewerbegemeinschaft Waldesch e.V. nach Thüringen

Bereits zweimal hatten wir wegen Corona unseren Jahresausflug verschieben müssen, aber jetzt war es endlich soweit! Pünktlich um 07:00 Uhr starteten wir am Freitag, den 30.06. zu unserem Wochenendausflug nach Thüringen. Auf halber Strecke legten wir in einer Regenpause unseren traditionellen Frühstücksstopp ein und trafen mittags an der Gedenkstätte und ehemaligen Nato-Beobachtungsposten „Point Alpha“ an der früheren innerdeutschen Grenze ein.

Frühstückspause, (teilweise) im Regen

Bei einer interessanten Führung durch den Gesamtkomplex und dem Museum wurde uns die deutsch-deutsche Geschichte eindrucksvoll präsentiert: die Konfrontation der beiden Machtblöcke im Kalten Krieg, der Aufbau der Grenzanlagen, aber auch militärische Abläufe sowie das Leben an und mit der Grenze aus Sicht der Bevölkerung.

Gedenkstätte Point Alpha

Nachmittags erreichten wir dann unser Tagesziel Bad Salzungen, wo wir unser Hotel – direkt am See gelegen – bezogen und uns dann im feudalen Ambiente des Kurrestaurants zum Abendessen trafen. Später ließen wir den Tag gemütlich am See ausklingen.

Abendessen im Kurrestaurant Bad Salzungen

Am nächsten Morgen fuhren wir erwartungsvoll zum nahe gelegenen Erlebnisbergwerk Merkers, wo wir eine Reise durch die „Welt des weißen Goldes“ gebucht hatten. Nach einer humorvollen Einweisung durch unseren Bergwerkführer Maurice fuhren wir erstmal im superschnellen Fahrstuhl 500 m unter die Erde – um uns herum nur noch Salzgestein. Mit der „Wilden 13“ einem Pritschenwagen ging es dann in rasanter Fahrt immer tiefer hinein in das riesige Höhlensystem, wo Maurice uns im Salzbergwerk-Museum unterhaltsam und humorvoll die Arbeit unter Tage näher brachte. Wer dachte, das Museum im Bergwerk sei schon eine riesige Höhle unter der Erde, der staunte nicht schlecht, als wir dann in den unterirdischen Konzertsaal einfuhren, wo wir in einer riesigen Halle mit Musik und Lightshow ein kleines Konzert im Salzbergwerk erleben durften. Unsere nächste Station war der legendäre Goldraum, wo zum Ende des 2. Weltkrieges das Gold der Reichsbank versteckt wurde. Hier erzählen Fotos, historische Dokumente und Relikte, wie die Amerikaner das Gold entdeckten und abtransportierten. Dann inszenierten Maurice und unser Fahrer eine Sprengung unter Tage für uns – während wir sicher auf unser „Wilden 13“ saßen und die Aktion auf einer Videoleinwand verfolgten. Als abschließenden Höhepunkt betraten wir in 800 m Tiefe staunend eine kleine Salzgrotte mit riesigen Salzkristallen, die im wechselnden Farbenspiel leuchteten und uns wie in einem Traum aus 1001 Nacht fühlen ließen. Erst als wir wieder draußen vor den Toren des Erlebnis-Bergwerkes standen, wurde uns bewusst, dass wir über 3 Stunden in den Tiefen des Bergwerkes verbracht hatten.

Erlebnisbergwerk Merkers

Der berühmte Goldraum im Bergwerk

Die Kristallhöhle

Nach einem kurzen Abstecher in die Altstadt von Schmalkalden ging es zurück nach Bad Salzungen, wo wir uns nach einem gemeinsamen Abendessen auf dem Stadtfest mit Live-Musik auf 4 Bühnen vergnügten. Natürlich gehört zu einer Fahrt nach Thüringen auch eine Besichtigung der Wartburg, heute UNESCO-Weltkulturerbe, wo die Heilige Elisabeth wirkte und Martin Luther die Übersetzung des Neuen Testamentes verfasste.

Wartburg

Wir verbrachten hier den Sonntagmorgen und machten uns dann gut gelaunt und noch unter dem Einfluss all der schönen und interessanten Erlebnisse auf die Rückfahrt. Bei Limburg, schon wieder ganz in der Nähe von Waldesch, beendeten wir mit einem gemeinsamen Abendessen unsere Tour nach Thüringen.

Abschlussessen bei Limburg

Alle waren sich einig: Es war ein tolles Wochenende, gut und sorgfältig geplant, mit ganz besonderen Highlights und einer Gemeinschaft, die viel Spaß miteinander hatte.  

Drucken E-Mail

Spendenscheck über 1.000 € als Dankeschön überreicht

Die Handwerker- und Gewerbegemeinschaft Waldesch e. V. spendet 1.000 € an den DRK-Ortsverein Waldesch e. V.

Waldesch. Das Corona-Testzentrum in Waldesch wurde innerhalb kürzester Zeit in ehrenamtlicher Arbeit durch den DRK Ortsverein Waldesch installiert und in Betrieb genommen. Für alle Waldescher Bürger eine große Hilfe in diesen schwierigen Pandemiezeiten. Zusätzlich legten die ehrenamtlichen Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes Waldesch noch eine Extraschicht ein, um morgens um 07:00 Uhr die Handwerker und Gewerbetreibenden vor Arbeitsantritt zu testen. Udo Mathy, Vorsitzender der Handwerker- und Gewerbegemeinschaft Waldesch dankte dem Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Waldesch, Markus Rosenbach, im Namen der Vereinsmitglieder für diese großartige Unterstützung und überreichte einen Spendenscheck über 1.000 €. „Die Handwerker- und Gewerbegemeinschaft möchte sich nicht nur ganz herzlich bedanken, sondern wir möchten auch euer großes Vorhaben, den Bau eines neuen DRK-Vereinsheims, mit einer Spende in Höhe von 1.000 € unterstützen. Sicherlich können wir auch handwerklich unsere Unterstützung einbringen und auf diesem Wege nochmals DANKE sagen“ erklärte Udo Mathy, als er den Scheck im Bürgerhaus in Waldesch übergab.

 Scheckuebergabe 3 IMG 6632 web

Vereinsvorsitzender Udo Mathy (rechts) überreicht den Spendenscheck an Markus Rosenbach, Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Waldesch e. V. (links). Foto: Torsten Wessel